Schlechte Nachrichten für Freund:innen des Jugendstils

Das Jahr 2022 steht bisher im Jugendstilforum leider unter keinem guten Stern. Erst musste die Ausstellung „Jugendstilkeramik – Tendenzen einer neuen Zeit“ am 20. Februar frühzeitig beendet werden, nachdem aufgrund von Corona und einer ausgefallenen Heizungsanlage schon eine ganze Weile kein regelmäßiger Ausstellungsbetrieb mehr möglich war und nun kommt es auch noch zu Verzögerungen bei der Eröffnung der nächsten Ausstellung „Stilwende – Schönheiten einer Epoche“.

Eigentlich hatten Mitglieder des Jugendstilvereins zusammen mit dem Sammler Manfred Geisler schon begonnen die neue Sonderausstellung aufzubauen, doch mussten die Arbeiten bereits nach kurzer Zeit eingestellt werden. Der Grund dafür sind die Sanierungsarbeiten im Sprudelhof, genauer gesagt im Keller von Badehaus 3.

Dort im Keller wurden die Verputze abgeschliffen und die eigentlich vorgesehen Absaugung des dabei entstehenden Staubs hat aus bisher unbekanntem Grund nicht funktioniert, so dass die Ausstellungsräume mit einer dicken Staubschicht bedeckt sind.

Staub im Jugendstilforum Bad Nauheim Jugendstilkeramik
Staub im Jugendstilforum Bad Nauheim in der Ausstellung “Jugendstilkeramik” – Foto: H. Hölzinger CC-by SA 4.0

Langwierige Reinigungsarbeiten im Jugendstilforum

Über die Projektleitung des Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) konnte zwar schnell eine Einstellung der Bauarbeiten erreicht werden, aber die Staubschicht, die Räume und Exponate bedeckt könnte konterminiert sein, so dass aktuell an ein Arbeiten im Badehaus 3 nicht zu denken ist.
»Warum der Staub in das darüberliegende Geschoss dringen konnte, ist noch zu klären«, so der Vorsitzende des Jugendstilvereins Gerhard Bennemann. Ein Vorwurf ist weder der Stiftung Sprudelhof als Hausherr noch dem LBIH, der als Bauherr das Land Hessen vertritt zu machen.

Die Arbeiten im Kellergeschoss müssen nun zunächst einmal abgeschlossen werden. Dies geschieht unter erhöhten Sicherungsmaßnahmen, um den bereits entstandenen Schaden nicht noch weiter auszudehnen. Dann muss das Kellergeschoss feingereinigt werden und freigemessen werden.
Sobald dies geschehen ist, müssen alle Räume und Exponate im Bereich des Jugendstilforums unter konservatorischen Gesichtspunkten gereinigt werden. Anschließend sind auch hier Messungen notwendig, um eine etwaige Kontamination auszuschließen.

Ausschankbrunnen Trinkkuranlage Bad Nauheim
Ausschankbrunnen in der Trinkkuranlage Bad Nauheim – Foto: A. Kircher-Kannemann, CC-by SA 4.0

„Stilwende“ im Sommer?

Die Reinigungsarbeiten vor allem an den Sammlungsobjekten und Exponaten müssen von Fachleuten durchgeführt werden um weitere Schäden zu vermeiden. Dies ist eine zeitaufwendige Arbeit, so kann augenblicklich niemand sagen, wann das Jugendstilforum wieder öffnen kann und wann die schon herbeigesehnte Ausstellung „Stilwende 1900 – Schönheiten einer Epoche“ endlich wird öffnen können.

Gerhard Bennemann ist aber zuversichtlich, dass »irgendwann im Sommer« die Ausstellung wird öffnen können.
Um die Zeit bis dahin nicht zu lang werden zu lassen, hat die Stadt Bad Nauheim beschlossen dem Jugendstilforum einstweilen im Foyer des Konzertsaales der Trinkkuranlage die Möglichkeit zu geben mit drei kleineren Vitrinen zumindest schon einmal einen ersten Vorgeschmack auf die neue Ausstellung zu zeigen.

Für diese Möglichkeit ist der Jugendstilverein der Stadt sehr dankbar und hofft, dass das provisorische Ausweichquartier nicht allzu lange in Anspruch genommen werden muss.